À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auf dem Absprung nach Irland

Hi!

Alle Wochen wieder *g*

Es ist aber einfach mal wieder zu viel passiert. Vor allem die Woche vom 11.-18.6. war wirklich sehr, sehr schön und bekommt von mir den Titel "bisherige Woche des Jahres". Ich habe bei dem "damals" noch schönen Wetter viel unternommen, besonders in der Stadt. Unter anderem Unternehmungen mit Katarina bzw. Steffi gemacht, meinem Vater eine spezielle Insider Unirundführung gegeben, auch wieder mal ins Kino gegangen. Von dem nächtlichen "Hochlaufen" zur Wohnung mal ganz zu schweigen. Rundum, einfach ne tolle Zeit!

Und ich hoffe, dass die allernächste Zukunft auch schöne Sachen bereithalten wird. Ich befinde mich nämlich gerade auf dem Absprung zu einer Reise (8-tägige Exkursion nach Irland) aufzubrechen ^__^ Bin schon leicht aufgeregt *g*
Muss mich dann gleich auf den Weg zum Münchner Flughafen machen, von dort gehts dann über Berlin nach Irland!

Habt ne schöne Zeit & bis bald!!
25.6.07 10:51


Update

Guten Abend alle miteinader!

Wieder sind einige Tage ins Land gegangen. Und immer hadert man damit, dass man nicht zum bloggen kommt.
Zumindest liegt ist im vergangenen Monat wieder ein ganzer Haufen Arbeit abgeschlossen worden:

- die Unterrichtssequenz erstellen, die mich ca. 2 Wochen zum ausformulieren und 15€ als Ausdruck gekostet hat (Farbausdrucke...)
- Ergebnisse meiner Prüfungen von Februar bis April: Ich hab insgesamt 1,4. ! Yeah! ^_^
- das Sichten eines für mir relativ unbekannten Filmgenres, dem Western. Aber auch hier gibts ein paar gute Filme.
- ich habe mir doch tatsächlich "300" im Kino angeguckt *g* Ich mein, wenn man "Sin City" kennt (was man nicht wegen des Anspruches .. ähem.. geguckt hat *g*) muss man auch unbedingt die grafische Weiterentwicklung begutachten. Sieht schon ziemlich genial aus, auch wenn manch martialische Aussagen heutzutage schon recht krass klingen!
- paar neue Bekannte kennengelernt (Susanne, Steffi)
- Sekretärin gespielt *g*
- endlich Tokyo Eyes auf DVD gesehen, und damit Kinoerinnerungen aus dem Jahr 1998 wiederbelebt. Hach, sehr toller Film, nicht nur für Japanfreude! Angucken!! ^_^
- zu Beginn des Monats habe ich mir auch noch zwei Filme von Sofia Coppola angeguckt - siehe Kurzrezension
- kann es sein, dass myblog zur Zeit Umlaute irgendwie nicht darstellen will. Seh ich bei mir zumindest am Seitenbalken so?!
- zum (hobbymäßigen) Lesen blieb nicht allzu viel Zeit, obwohls mit Proust seit kurzem wieder weitergeht, und bereits die letzte Tausendergrenze geknackt ist. Yes!
5.6.07 21:39


Unruhestifter

Gerade der erste Regen seit mehreren Wochen. Wusste gar nicht mehr wie sowas aussieht. Wie es scheint, war es aber nur ein kurzer Schauer, es liegt dennoch dieser unvergleichliche Duft von Frühlingsregen und feuchter Erde in der Luft. Dazu die leicht abgedunkelten Verhältnisse eines Vorabends. Perfekt.

In der Uni läufts zur Zeit ganz gut, kein Wunder, denn es waren zwei angenehme Wochen seit der Prüfung. Am Wochenende muss ich mich aber mal langsam an meine Unterrichtssequenz machen, die ich bis Anfang Juni komplett auszuarbeiten habe.

Yoshiki schlüpft auch immer in neue Rollen: War ich letztens noch an ner Abendkasse tätig, werde ich ich demnächst mit meinen Mit-SHKs für einen Monat das Sekretariat unseres Chefs leiten. Bin mal gespannt.

Und ne Portion leichten Optimismus gibt es auch noch obendrein: Wie ich in ner Mail gestern erfahren habe, klappt es wohl mit mit meiner Auslandsbewerbung!! Genaueres erfahre ich Ende Mai per Post. Daumen drücken!

Die Kultur darf natürlich auch nicht zu kurz kommen: In der diesjährigen Französischen Film- und Kulturwoche gab es wieder einige besonders schöne Filme zu bewundern. Einen davon möchte ich euch kurz vorstellen:



Es geht um die Unruhen in Paris im Mai 1968 und die Folgezeit. Beschrieben wird das Leben mehrerer "Revolutionäre", ihre Lebensführung in den Tag hineinzuleben, philosophische Diskussion, und öfters auch Opium- und sonstiger Drogenkonsum. Obwohl der Film ganz neu (von 2004) ist, wird dadurch, dass der Film ganz in schwarz-weiß gehalten ist, und auch durch die Art der Aufnahmen und des Filmmaterials den Eindruck er wäre in den 70er Jahren gedreht worden. Gewisse Parallelen zu einem meiner Lieblingsfilme, dem französischen Kultfilm La maman et la putain sind hier offensichtlich. Ein ruhiger und genialer Film, der einen über drei Stunden gebannt festhält - wenn man es denn will, und gerne Kinowege abseits des Hollywoodmainstreams beschreiten will



::: Schöne Rezension findet ihr hier :::

Noch ein paar Ausschnitte:

::: leichter nicht einfügbar, deshalb hier mal klicken :::

der Bilder wegen auch mal der japanische (!) Trailer hierzu:



eher ungewöhnliche Tanzszene (verglichen mit dem Rest des Films, passt aber trotzdem sehr gut).

4.5.07 19:00


Erste Woche

Endlich geschafft!! Aber erstmal der Reihe nach:

Montags wird es dieses Semester eher entspannend, da ich erst nachmittags einen Kurs habe; dafür habe ich es endlich mal geschafft in den Fachdidaktik Englisch Kurs zu kommen (seit nunmehr einem Jahr versuche ich schon da rein zu kommen!), und nach kurzen Schockmomenten ist nun auch alles geklärt.

Ansonsten gibts wieder einige Geschichtsvorlesungen, aber dieses Semester habe ich sowieso nicht soviele SWS, da ja noch einige größere Arbeiten anstehen! Mittwochs wirds dann am brutalsten mit mehreren Vorlesungen und Seminaren. Aber das kennen wir ja alles schon ^^

Es ist irgendwie schon ein cooles Gefühl wenn man, nachdem man erfahren hat, dass ein bestimmter Kurs doch nicht in dem Raum ist, wie man zunächst dachte, aber dann erfährt er ist in ZH5, und sich nun schnurstracks dorthin begibt, nicht auf Lagepläne gucken muss, weil man die Richtung in den letzten Jahren schon tausende Male gegangen ist. Einfach dieses schöne Gefühl der Sicherheit *g*

Aber trotz allem bekannten, und damit auch die über viele Semester hinweg kennengelernten (komisches Wort *g*) Freunde und Bekannten, die man sehr oft, oft, manchmal oder gelegentlich (je nachdem) sieht und trifft, gibt es immer wieder Überraschungen. So zum Beispiel zwei nette Mädels in ner Geschichtsvorlesung, mit denen ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe.

Die Woche stand aber immer noch im Vorzeichen des Freitags, des Tages meiner letzten EWS Prüfung, deshalb war es eben nicht nur die angenehm-chaotische erste Vorlesungswoche, sondern auch ganz viel lernen! Der französischen Austauschstudentin hier muss ich erstmal wieder begreiflich machen, dass ich nicht nur für Prüfungen lernen muss, weil sie kennt mich eben einfach nur so (seit November) ^^"

Vor der mündlichen Prüfung war ich zwar aufgeregt - wie immer- hatte aber dieses Mal das Gefühl, dass es nicht so gut wie im März laufen würde. Da habe ich mich dann zum Glück getäuscht, lief alles prächtig!

Und nun ist es endlich vorbei, 6 Monate harter Arbeit, viel lesen und lernen. Für den Rest dieses Jahres endlich keine Prüfungen mehr!! YEAH!!

Jetzt gehe ich die nächsten zwei Wochen auch erstmal ganz locker an, Anfang Juni muss ich ne Präsentation halten, und dazu ne ca. 30-seitige Arbeit abliefern, im Rest-Juni wird noch ne Hauptseminararbeit geschrieben - so sieht mein Hauptarbeitsplan der nächsten Monate aus!

Aber alles tausendmal angenehmer als für Examen zu lernen, dass kann ich wohl sagen!
22.4.07 15:08


Semester X

Die Vorlesungszeit geht wieder los. Allen Studenten einen guten Start bzw. viel Spaß und Erfolg im Unileben.

Für mich gibts Spaß erst wieder ab Freitag Nachmittag, wenn die Prüfung rum ist ^^

Momentan passieren recht merkwürdige Dinge:
bei meinem "Lieblingsasiaten" haben sie die Einrichtung umgestellt (sieht wirklich so anders aus, wahrscheinlich auch effizienter; aber es gibt halt nicht mehr dieses Originalflair *g*) Außerdem schloss sich der Hausmeister heute die letzten 100m meines morgendlichen Joggings an oO

Genießt die Sonne bevor es wieder kälter wird!
16.4.07 11:29


Babel

Der Frühling bzw. der Frühsommer ist endlich da! Heute war ich zum ersten Mal in diesem Jahr ohne Jacke außer Haus.
Das einzige was momentan die gute Laune ganz vorm Durchbrechen und taking control hindert ist die Vorbereitung auf die Prüfung nächste Woche!


Vorgestern war ich nach fast vierwöchiger Abstinenz wieder mal im Kino:



Hier mal der Trailer:



::: und ne Kritik zum Film gibts hier :::
12.4.07 17:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung