À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Noch ein klein wenig Geduld

Ab morgen gibts dann wieder neue Einträge ^^

bis dann!!
3.5.06 23:28


Die ersten zwei Vorlesungswochen, Teil 1

Jetzt ist es endlich soweit,
myblog Beiträge sind nun bereit ..
tada tada tada


Also zunächst mal Entschuldigung für die lange Abwesenheit hier, aber ich weiß nicht, ob es an der Tatsache liegt, dass sich wieder so viele Dinge in kurzer Zeit ereignet haben, oder, dass ich dieses Semester einfach weniger Zeit habe als letztes...

Fakt ist, seit 2 Wochen kein Eintrag ^^"

Nun ja, im Folgenden also der Rückblick im Schnelldurchlauf.

In diesem Eintrag geht es jetzt um letzte Woche:

Montag (24.4.):

Endlich geht es wieder los! Urplötzlich war wieder etwas von Aufbruchs- und Neuanfangsstimmung zu verspüren. Wieder viele Leute an der Uni etc. Bereits relativ früh am morgen hatte ich mich an die Uni begeben. Hatte viele Dinge zu erledigen (von denen Scheine abholen noch der angenehmste Teil war ^^). Innerhalb kürzester Zeit wieder so viele bekannte Gesichter gesehen. Am Ende des Tages schwirrte mein Kopf nur so von neuen Eindrücken. Highlight des Tages war der Japanischkurs (A2). Mit durchschnittlich 8 Kursteilnehmern ist auch eine nette, gemütliche Atmosphäre. Unsere Kursleiterin bleibt zum Glück noch das ganze Semester, und erst dann wird es ungewiss, wer ihre Stelle einnehmen wird. Also, Zeit genießen! Es handelt sich nämlich um eine sehr nette und lustige Person bei meinem sensei ^^

Dienstag:

Wieder einer der unzähligen Sitzungen bezüglich des Geschenkes für unseren Chef. Korrektur der Texte, Layoutbesprechung etc. Abends dann "English in Action".

Mittwoch:

Grammatikkurs. Und gleich die erste neue Bekanntschaft dieses Semester gemacht (die ich von dem Dienstagskurs kannte) ^^. Abends wieder Japanisch. Überhaupt war ich an diesem Tag wahnsinnig gut drauf. Draußen herrlicher Sonnenschein. Nach Abendmensa heimgehetzt. Schnell mit Pat (meiner Nachbarin) letzte Besorgungen im Einkaufszentrum gemacht. Just in time zurück zur Stockwerksversammlung, deren Leitung mir oblag. Sind einige neue Leute hier eingezogen, u.a. auch ne Koreanerin (diese Nachricht wurde für Kaputo geschrieben ^_~). Gemeinsame Putzaktion der Küche, wo wieder einiges lustiges zu Tage gefördert wurde.

Donnerstag:

Mein "schlimmster" Uni Tag in diesem Semester. Insgesamt von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr an der Uni zu verbringen kann schon deprimierend sein. Vor allem das frühe Aufstehen ist wieder so gewöhnungsbedürftig. Vorlesungen vor 10 Uhr gehören abgeschafft *g*

Freitag:

Mein erster Kontakt mit Mittelenglisch (das Englisch, dass zwischen 1066 und 1500 gesprochen wurde. Hauptvertreter: Geoffrey Chaucer ("Canterbury Tales")). Ich finds sehr interessant, wird aber wohl ein ganzes Stück Arbeit werden.
Danach nach Hause gefahren, und am Sonntag Abend wieder zurück gekommen.
7.5.06 18:18


Teil 2

Diese Woche wollte ich doch pünktlich schreiben^^"

Trotzdem noch einige Sachen zur letzten Woche:

Letzten Montag bin nach Regensburg zurückgefahren. Auf der Zugfahrt konnte ich noch den Ausführungen einiger Jugendlicher lauschen. Diesmal war wieder alles geboten: Protzen mit 50$ Schein, Verschwörungstheorien, einer hat alle 2 Wochen ne neue Uhr, dazu Versuche den Begriff "Schrittgegend" zu definieren. Das Geilste fand ich folgende Definition: "Schrittgegend ist der Schatten den man wirft, wen man läuft" *ggg*

Am Dienstag Abend war dann schließlich die Geburtstagsfeier meines Profs. Wir konnten im endlich unser Geschenk überreichen. Er hat sich ziemlich gefreut, denke ich. Außerdem hat er ziemlich viel von seinem Indienurlaub vor 2 Monaten erzählt! Sehr interessant!

Mittwochs war ich mit Mai-chan in der Mensa. Prompt setzt sich kurze Zeit später meine Japanischkursleiterin zwei Plätze weiter neben uns ^^ Sie hat mich aber bemerkt, und mich dann gleich mal auf japanisch gefragt, ob Mai denn Japanerin sei. ^^ Abends bin ich dann zu ner Grillparty eingeladen gewesen. Dabei hats mich in ne Ecke Regensburgs verschlagen, wo ich seit meiner Bekanntschaft mit Susanne eigentlich nicht mehr gewesen war. Und was soll ich sagen. Sie haben ein älteres Haus in eine 4er WG umgebaut, mit einem sehr gemütlichen hintendran. Zudem alles sehr schön gelegen. Ich glaube mit dieser WG ist die "heilige WG Dreifaltigkeit" komplett: Andis WG, die WG meiner Freundin, und eben diese 4er WG. Alles in allem was ein sehr geiler Grillabend. Der Schreiber dieses Berichtes stand persönlich am Grill, und hat die hungrigen Mäuler gestopft *g*
Der nächtliche Nachhauseweg durch einen Park bei Mondlicht hat mich irgendwie sehr an eine Szene aus "Dolls" erinnert..

Für den schönen Mittwoch scheine ich irgenwie bezahlt zu haben. Den ganzen Tag war ich ziemlich schlecht drauf. Hatte fast das Gefühl krank zu werden. Kurzfristig konnte das mit einer kleinen Radtour durch das Frühlingswetter abgemildert, oder abgelenkt werden. Abends gings dann wieder.

Freitag Abend dann wieder mal Spieleabend, und Samstag morgen Frühstück auf einem Balkon in der Altstadt im Morgenlicht. Wahnsinnig schön!

Am Sonntag habe ich mich Nachmittags mit Andi getroffen. Wir waren auf einen Kaffee in der Altstadt. Wie gut es wieder tat über Lehrpläne und Schule, gute Filme, diverse Leute, und das Leben sich zu reden ^^

Mika Nakashima - Journey (NANA O.S.T.)
11.5.06 21:56


Verspätetes Weihnachtsgeschenk

Bevor es dann morgen zum allgemeinen Update auf den neuesten Stand kommt, schreibe ich nun erstmal gesondert über letzten Montag. Da sollte es dann endlich soweit sein, dass ich ein Paket/zweifach verschobenes Weihnachtsgeschenk von meiner besten Freundin Jana erhalten sollte. ....
Bereits, als ich am Samstag um die Mittagszeit nach Hause kam, lag ein Benachrichtigungszettel von der Post im Briefkasten. Natürlich war es zu dem Zeitpunkt bereits zu spät, das Paket noch am gleichen Tag abzuholen ^^" Gomen.

Also Montag. Als um 15 Uhr die Uni aus war, sofort zur Post in die Stadt gefahren, und dieses 5 Kilo (!) Paket abgeholt. (O-Ton: "5 Kilo Heroin" *gg*). Bereits auf der Fahrt zur meiner Wohnung konnte ich das stimmungsvolle und wohl ausgewählte Cover dieses Päckchen begutachten. Dort war nämlich eine Person abgebildet, die ein Päckchen von der Nordseeküste bis zu jemanden runter nach Bayern wirft. Passend, ne ^^

Dann ging es ans auspacken. Der Inhalt hat mich echt umgehauen ^o^

Unter anderem war folgendes drin:

- eine Postkarte
- eine sehr edel aussehendes "Palm Leaf Bookmark"
- original japanischen Tee (Genmai-Cha)
- Eine Matte zum Sushi rollen
- eine japanische Telefonkarte
- diverse japanische bzw. sich mit Japan befassende Magazine: "Peach" (die jugendliche Variante *g*) (2 Ausgaben), das "Japan Magazin" (3 Ausgaben), Kitageiho International Edition (Japan's Art and Culture Magazine) (3 Ausgaben)
- ein Sake Service aus Porzellan
- eine Shoxx Ausgabe (arigatooo!!)
- "Das Leben ist schön"
- "Die Zeugin der Anklage" (der Kultfilm)
- eine lustige HörCD
- sowie ein Buch (Krimi), das in Regensburg spielt ^^

Da habe ich jetzt ja was zu tun ^^

Vielen, vielen Dank nochmal!!

Ohne es da schon geahnt zu haben, war dieser Montag dann der Start in eine "Asiatische Woche" par excellence.
Dazu dann morgen (wirklich! *g*) mehr. Nämlich bis zum aktuellen Stand.
17.5.06 23:21


Asiatische Woche

Nach der Lektüre dieses Eintrages seid ihr dann hoffentlich wieder auf dem neuesten Stand der Dinge.

Beginnen möchte ich mit Dienstag, dem 9. Mai. Wie ich gestern schon angedeutet habe, sollte der Montag nur den Beginn einer Asiatischen Woche im besten Sinne darstellen. An eben jenem Dienstag wurde das bei der "Sprechstunde" meiner Japanischdozentin weitergeführt. Sprechstunde ist eigentlich etwas übertrieben, viel mehr war es eher lockeres Beisammensein, Tee trinken und japanische Süßigkeiten essen ^_^ Aber ohne Fleiß keinen Preis, denn zunächst musste ich ein japanisches Rätsel lösen, und eine eMail für meine Kursleiterin verfassen.

Am Mittwoch gings folgerichtig nach hartem Uni Tag + Japanisch Abends "standesgemäß" zum Japanischstammtisch hier in Regensburg (der ein Treffpunkt zwischen japanischen Austauschstudenten und Japanischlernenden darstellt). Yasuko und Mizuno waren leider nicht da, dafür habe ich aber viele andere interessante Leute kennengelernt, bzw. wiedergetroffen. Das beste war aber herauszufinden, dass die koreanische Austauschstudentin hier von meinem Stockwerk auch Japanisch lernt ^^ Wir waren beide höchst erstaunt uns da Abends zu treffen. Sie hat allerdings Japanisch schon ein Jahr auf der Schule gehabt. Genial wars natürlich auch wieder sich mit "Experten"/Natives über ihre Musik zu unterhalten. Die wissen wenigstens gleich von welcher Band die Rede ist, und man bekommt kein ungläubiges "Hö, was ist denn das? Noch nie gehört!" entgegen gesetzt *g* Ich bin mit der Koreanerin dann später auch zusammen nach Hause gegangen. Sicherlich würde sie Kaputos Definition von "schönem Mädchen" entsprechen. Da bin ich mir sicher ^_~ Obwohl sie zugegenermaßen schon ziemlich japanisch aussieht *fg*

Donnerstag (genauso wie Freitag) war es ein wunderschöner Frühlingstag. Viel Zeit draußen verbracht, Eis gegessen. Was man halt so tun muss. Über neue meine koreanische Filmquelle (*g*) bekomm ich demnächst hoffentlich ein paar koreanische Filme zu sehen, die mich schon ewig interessieren. Sie mag auch Wong-kar Wai, da bin ich DVDmäßig wieder ziemlich gut ausgerüstet ^^ Folglich kam es dann am Donnerstag Abend zur gegenseitigen DVD Ausleihe.

Der Freitag schließlich beschloss diese "Asiatische Woche". Mittagessen mit Bo-ram (so heißt sie). Danach noch gemeinsames Einkaufen. Seit Mittwoch Abend (insbesondere am Stammtisch) kam in mir der Gedanke auf, Japanisch eventuell nach dem 1. Staatsexamen noch als Erweiterungsfach dazuzunehmen. Mal schauen, ob sich diese Schnapsidee in die Wirklichkeit umsetzen lässt, oder ob ich dazu zu feige bin. Man wird sehen...

Am Samstag wurde ich beim Einkaufen wieder richtig fündig (nicht nur dass die neue Staffel meines Lieblings Hörspiels erschienen sind, nein beim Saturn habe ich die zwei Erstlingswerke von Wong-kar Wai erstmalig auf DVD gesehen (natürlich sofort gekauft). Freu mich schon sehr da drauf!! Zudem habe ich auch an anderer Stelle (ich glaube es war allerdings schon ein paar Tage vorher ebenfalls "FALLEN ANGELS" endlich bekommen. Yeah!!
Abends bin ich dann zusammen mit meiner Freundin zu eben jener "Location" gefahren, wo wir in der Woche davor schon eine Grillparty gefeiert hatten. Diesmal war quasi die offizielle Einzugfsfeier (in wesentlich größerem Rahmen, so ca. 30 Leute). War ebenfalls sehr schön und hat viel Spaß gemacht.

Da ich erst um 4 Uhr ins Bett gekommen bin, war am Sonntag erstmal langes Ausschlafen angesagt. Auch sonst ging nicht mehr wirklich was an diesem Tag, wenn man mal von den 2 Hörspielen absieht, die ich mir unbedingt am Sonntag Abend/Nacht zwischen 0 Uhr und 2.30Uhr anhören MUSSTE ^^

Dementsprechend verschlafen war folglich am Montag. Die Rache folgte quasi auf dem Fuße. Am Abend war ich dann im Uni Theater in einem super lustigen englischen Theaterstück.
Außerdem habe ich jetzt, diejenigen Lehrvideos, die bei der Über..Page aufgelistet habe, über glückliche Zufälle und Umwege nun endlich auf DVD konvertiert gekriegt. Wie geil. Die könnt ich mir immer angucken ^_^

Keine Pause, schon folgte der Dienstag. Und der hat sehr sehr gute Aussichten der Höhepunkt dieser Woche zu werden. Wir (d.h. unser Stockwerk) hatten nämlich eine große Grillparty geplant. Und die wurde dann ein voller Erfolg! Fleißig Bilder geschossen und alles für die Nachwelt dokumentiert versteht sich.

Gestern war auch volles Programm. Um zwei habe ich mit meinem Tandempartner, einem amerikanischen Studenten getroffen, den ich jetzt ab sofort wohl 2x die Woche sehe. Er ist zum Glück sehr nett, und ich denke, wir werden gut miteinander auskommen!

Heute Morgen hätte ich fast verschlafen! Eine Minute vor Kursbeginn bog ich zielsicher in den PT Haupteingang ein. Ich setzte zu unserem Seminarraum, nur um auf halbem Wege von der Seite angesprochen zu werden. Ich drehe mich um. Christina sagt mir, dass der Kurs heute wegen Krankheit ausfällt. Och nö! Und dafür diese ganze Hetze!!
Aber eigentlich muss ich auch sagen ZUM GLÜCK. Denn so wäre ich nie in diesem Moment zur Cafete gegangen, und in ein Gespräch mit jemand aus meinem Japanischkurs gekommen (ich hatte ja bis 12 Uhr dann frei, und mein nächster Kurs war erst um 2). Und wir saßen da sage und schreibe 3 (!) Stunden und haben gequatscht. Wahnsinn.

X Japan - East West Audition (1982/1983)
18.5.06 21:26


wider das Vergessen

Wow, das wird der Monat mit der niedrigsten Besucherrate werden. Kein Wunder, ne. Aber irgendwie scheint alles anders zu sein, so dass man keine Zeit für diese Seite mehr findet (Achtung Insider: die gelbe Homepage ^_~)

Vorletzten Freitag habe ich mich erstmal so aufgeregt, dass an einen Eintrag Abends nicht zu denken war. Aufgrund einer Fehlinformation am Schalter bin ich nämlich nicht da ausgestiegen wo ich hätte aussteigen sollen, und natürlich hielt mein Zug dann nicht in Aschaffenburg. Habs aber erst zu spät gemerkt, so dass ich erstmal einen Nachhauseweg von Fulda aus suchen musste. Es folgten noch 2x ein Riesenpech mit Zugverbindungen > schließlich 4 Stunden später zuhause -.-

Die letzte Woche ist eigentlich ganz gut verlaufen. Dank meinem Bruder bin ich jetzt wieder total von Diablo II begeistert und verbringe viel mehr Stunden im Battlenet, als ich mir eigentlich leisten kann ^^

Samstag war das Konzert von meiner Freundin, danach noch kurz weggegangen, um schließlich noch die nächtliche Altstadt zu genießen.

Morgen erwartet mich der japanische Generalkonsul aus München und am Donnerstag gibts Referat *g*


Noir Désir - Des Armes
29.5.06 22:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung