À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Marienkäfer bringen kein Glück

... oder etwa doch?

Trotz des (für Studenten) verdammt frühen Aufstehens um 4.45 Uhr war ich kurze Zeit später eigentlich ganz gut gelaunt! Als ich nochmal kurz vor der Fahrt zum Bahnhof in den Keller gegangen bin um mir was zu trinken zu holen, entdeckte ich an der Wand einen Marienkäfer. Lächelnd ging ich weiter.. ^^

Doch mit dem Glück war es nicht weit her, wie sich wenig später herausstellen sollte. Am Bahnsteig wurden die Fahrgäste darauf hingewiesen, dass der IC heute aus einer Zitat "Ersatzgarnitur" bestehen würde O_o Was auch immer das sein sollte. Aber das ging ja alles noch!

Bei der Fahrkartenkontrolle kam dann der Hammer. Es stellte sich heraus, das ich irgendwie meine neue Bahncard verlegt hatte, und ich nur noch die alte, bereits abgelaufene mit mir herumtrug. Resultat: Noch mal gut 25€ nachzahlen . .argh..

Aber der Ärger darüber ist dann bald verflogen, und die bessere Hälfte des Tages begann mit einer SMS meiner besten Freundin Jana, die im Temps Perdu-Stil formuliert war. Überhaupt ergab sich dann in den nächsten Stunden ein smsen auf höchstem Niveau!

Nach dem Mittagessen wurde der freie Nachmittag genutzt, um noch etwas auf dem Campus zu wandeln, und in Erinnerungen an DAS Treffen zu schwelgen...
Davon wisst ihr ja aber noch gar nichts, weil erst in den nächsten Tagen dazu ein Eintrag erscheinen wird (Teaser *g*)




Yutaka Ozaki - 17歳の地図
1.9.06 20:42


Ein Kessel Buntes

Neuigkeiten aus den verschiedensten Bereichen. So erklärt sich der rührend-verkitschte Versuch des heutigen Eintragstitels.

1) mein Wochenende war interessant, danke. Mit dem Bayernticket kommt man doch ganz günstig herum, wenn man auf ner günstigen Reiseroute liegt. So bin ich für 5€ bzw. nochmal 6€ nach München und wieder zurück gekommen. Dieser selbsternannten "Weltstadt mit Herz" werde ich aufgrund des Wohnortwechsels einer geliebten Person nun wohl öfters unsicher machen *g*

Auch die Mitreisenden im Zug sind immer sehr interessant. Vom wirklich sehr interessanten Fall eines Mannes der über ein halbes Jahr im Wachkoma lag (nach Gehirnblutung), und der alles, ALLES, nochmal von vorne lernen musste und der nun wieder so gut wie selbstständig sein Leben bestreiten kann, bis hin zur Brigitte-lesenden Studentin, die von sich behauptet "Später will ich mal nen Job wo man nix denken muss" - es war wieder mal die ganze Bandbreite des Lebens dabei, und dieser Bandwurmsatz ist nun vorbei ^^

In München wars schön, jetzt endlich mal ihre WG Mitbewohnerin kennengelernt, die ein quirliges Energiebündel ist ^^ Abends waren wir dann noch auf diesem Street-Life Festival.

Überhaupt lag an diesem Wochenende eine komische Stimmung in der Luft. Einerseits schon Herbst (besonders in einem Park am Sonntagmittag machte sich eine ganz spezielle Stimmung bemerkbar, die ich auch beim Ansehen eines Films aus der SZ Reihe, den ich hier auch schonmal vorgestellt habe, verspürt habe.

2) Heute um kurz nach 6 von alleine aufgewacht. Und dabei sind Ferien! Eigentlich fühlte ich mich fit, und bin dann tatsächlich aufgestanden ^^"" Es ist schon genial mit Sigur Ros Klängen dem Tag beim Erwachen zuzuschauen (also scheinbar nicht nur Herbst/Winter kompatibel!)

3) Geschenkeauspacken - so geht ein Tag gut los *g* Am Wochenende bekam ich nämlich die angenehme "Retourkutsche" für meine Umzugs-/Auszugsgeschenke von Mitte August. Gestern Abend fühlte ich mich zu kaputt, und wollte es mir für heute aufheben. Und es sind tolle Sachen dabei! ^o^

4) Und noch eine traurige Meldung zum Schluss Steve Irwin, der wirklich "Crocodile Hunter" kam heute durch den Stich eines Stachelrochens ums Leben T_T Auch wenn ich mich nicht zu den regelmäßigen Zuschauern seiner Sendung zählen würde, hat sie mir doch manchesmal die Sonntagnachmittage versüßt, wenn ich gerade nicht lernen wollte. Besonders seine, für hiesige Verhältnisse, unkonventionelle Art und Weise diese Tiersendung zu moderieren fand ich mal was ganz anderes.
R.I.P.

---------------------------------



Panic Ch* - Pink Cherry
(nach den 80ern mal wieder ein bißchen was Punkiges aus der Gegenwart ^^)
4.9.06 16:02


Aufbruchsstimmung

Der Studentenrhythmus hat mich wieder.. yeah ^^ Aber auch nur, weil es nun in den nächsten Wochen einige wichtige Uni Aufgaben zu erledigen gilt, unter anderem müssen 2 Arbeiten geschrieben werden. Und gerade wo es so schön ist, wo man sich richtig an die Stimmung gewöhnt hat!

.. wo man in der richtigen Lesestimmung ist ..

natürlich nur, was nicht Uni-Kram angeht *g*

Mal sehen was die Woche noch so bringt, Donnerstag oder Freitag möchte ich mich Andi ins Kino gehen; außerdem läuft noch ein weiterer interessanter Film diese Woche. Doch dazu dann zu gegebener Zeit mehr.

Die Tage vergehen einfach viel zu schnell, sogar an einem wie heute, an dem man eigentlich Zeit en masse haben müsste. Kaum liest man ein bißchen, guckt ein paar Serien, und schon wirds dunkel O_o

Ups, außerdem müsste ich mir die Woche noch einen gewissen Lebensmittelvorrat zulegen, dass ich vom Wochenende bis Mitte nächste Woche nicht mehr als nötig in die Stadt muss (wg. Papstbesuch)

2 Dinge, die ich gestern beim Eintrag noch vergessen habe:

- Zum 1. Mal das Lied zur Singleauskopplung des neuen Evanescence Albums gesehen. Joa, geht in Ordnung, auch wenn der Titel des Liedes ja wohl mal absolut unpassend ist!

- Annemarie Wendls ("Else Kling") Tod wurde gestern auch offiziell bekannt gegeben. So langsam wird diese Entwicklung immer deutlicher, die mir vor einigen Jahren bewusst wurde: In den nächsten Jahrzehnten werden eigentlich alle Schauspieler, Musiker deiner Kindheit/Jugend vor dir sterben ^^"

Und irgendwas drittes gab es noch... mmhh...
5.9.06 20:17


Was N.K. mit Mao zu tun hat

Der Sommer kehrt zurück - zumindest für einen Tag. Und auf dieses spezielle Ereignis habe ich mit einer ungewöhnlichen Aktion geantwortet >>> Seit über ner Stunde befindet sich schon eine Pizzicato Five CD im CD Player, wohin sie sich eigentlich nur 1-2x im Jahr hin verirrt. Schade eigentlich, macht nämlich wirklich gute Laune ^o^

Von Andi habe ich noch nichts gehört, hoffe das mit dem Film klappt morgen; aber auch gut, so werde ich meine anderen Kinopläne eben auf heute vorverlegen.

Vielleicht kann ich ja heute Abend dann noch nen anderen Eintrag in Angriff nehmen, mal sehen. Wenns nicht wieder zu spät werden würde, gestern wurde es auch gegen 2.30 Uhr bis ichs mal für nötig empfunden habe schlafen zu gehen *g*

Überhaupt, gestern Abend war ja volles Programm: Zuerst das Kampusch Interview (Fazit: Zwar war ich von ihrer Art überrascht - dennoch, an vielen Details hat man gesehen, dass sie wohl noch sehr lange brauchen wird, um halbwegs darüber hinwegzukommen ._.)
Später dann auf arte die beiden letzten Teile der vierteiligen Dokumentation über Mao gesehen. Wirklich sehr gutes und interessantes Bildmaterial, fehlt jetzt nur noch ne rote Mao Bibel zum in den Schrank stellen.


Edit: Jetzt ist mir doch noch "Nr.3" eingefallen:
Es gibt Neuigkeiten aus dem Gästebuch:
Während die "musikfrau" damals den 100. Eintrag für sich verbuchen konnte, wurde es dieses Mal ganz spannend. Herr K. leistete eine gute Vorarbeit, überließ der Elfe dann aber galant den Vortritt. So war der Stand dann nach 199 Einträgen, aber .engelchen* kam dann aus dem nichts, und hat die 200 voll gemacht. Glückwünsche ^_^
7.9.06 17:06


Sino-japanische Gespräche (I ?)

Manche haben den folgenden Eintrag für nicht mehr möglich gehalten, und kaum noch daran geglaubt. Nun ja, ich zuweilen auch nicht.

Aber JETZT IST ES SOWEIT!!

Herr K. , bitte nehmen sie folgende Fragen zur Kenntnis:

1) Was lernst du eigentlich, Mandarin oder Kantonesisch?

2) Zum Thema Tonhöhen (wie viele? Bezeichnet das die Betonung einer Silbe? Ist es mit dem Englischen Tonverlauf vergleichbar, der sich hier natürlich auf den ganzen Satz bezieht? Nämlich "rise" (Frage), "fall" (Aussagessatz), "fall-rise", "rise-fall"

3) Wie viele Kanji brauchst du, um eine chinesische Zeitung lesen zu können?

4) Wie kann man damit umgehen, wenn man in einem Text ein Schriftzeichen nicht weiß. Gibt es Lösungsversuche à la der so genannten "Furigana" über den Kanjis im Japanischen?

5) Wie viele Schriftzeichen gibt es ca. ? Wie viele kann die Durchschnittsbevölkerung?

6) Gibt es mehrere Formen für "ich"?

7) Gibt es verschiedene Höflichkeitsstufen? Wie viele?

8) Wie werden die Zeiten gebildet?

9) Wie sieht die Syntax aus?

10) weitere große Dialekte neben Kantonesisch und Mandarin?

11) Subjektive Einschätzung von dir, wie schwer es zu erlernen ist.

12) Wie unterscheidet sich Umgangssprache von der Hochsprache?

13) Sind Deklination oder Konjugation von Substantiven bzw. von Verben möglich?

14) Sind Adjektive immer gleich, oder kann man diese auch z.B. in die Vergangenheit setzen

15) Zusammenhang zwischen Adjektiv und Adverb? Vgl. Englisch: deep >>> deeply

16) Neuentwicklungen: Wörter aus anderen Sprachen übernommen. Wie werden sie dargestellt. Woran erkennt man ein neues Wort?

17) Gibt es Neologismen oder Lautmalereien?

18) Unterschied zwischen Kantonesisch und Mandarin: Nur Aussprache, oder noch mehr?



So mein Guter, das wars auch schon. Viel Spaß ^^
9.9.06 13:05


Das Aufweichen des Seins, oder des Asphalts

Ein letzter Rückblick muss erlaubt sein, bevor es wieder blitzschnell in die Gegenwart und zu ihren aktuellen Großereignissen geht...

Zurückgehen möchte ich in diesem Eintrag zum 19.-21. August, als ich mich meine beste Freundin hier besucht hat. Gerade überlege ich noch, in welcher Form das jetzt hier niedergeschrieben werden sollte, da ich einem Brief auch nicht zuviel vorwegnehmen möchte ^^"

An jenem Samstag haben wir uns also seit fast ewig langer Zeit endlich mal wiedergesehen ^__^ Überschattet wurde das ganze durch ein verloren geglaubtes Portemonnaie, das sich aber zum Glück recht schnell wieder gefunden hat. Es folgt dann eine Führung durch die Regensburger Altstadt unter "fachkundiger" Führung (also durch mich *g*), ne Eiseinladung, schlendern in den engen Gassen und verweilen im Schatten eines Baumes am Donauufer. Es war ein wirklich schöner Sommertag, so richtig passend. Was allerdings nicht passten waren ihre Schuhe, die für diese Strapazen wohl nicht so ganz gemacht waren..hihi

Mein Lieblingsprogrammkino kennt sie jetzt ebenso wie die Zukunft des legendären Hotdog Cafés *lol* Beim Einkaufen bestach sie v.a. durch geschicktes Abtauchen, um jeder gefährlichen Situation aus dem Weg zu gehen. ^_~ Ziemlich kaputt kamen wir dann hier in der Wohnung an, und später gabs noch ein opulentes Nachtmahl (wollte grade Abendmahl schreiben ... ^^")

Am nächsten Morgen dann Spaziergang an der Uni, bevor es dann auch schon Zeit wurde (eigentlich) sich zu verabschieden. Aber wer Jana kennt, der weiß immer mit ihren überraschenden Spontanaktionen rechnen zu müssen. Buchstäblich in letzter Minute entschloss sie sich dann doch noch einen weiteren Tag zu bleiben ^^" Und letzten Endes wars sogar eine gute Entscheidung!

Denn so konnten wir zusammen endlich mal "Nobody knows" auf DVD gucken, denn ich mir extra zu diesem Anlass auf DVD zugelegt habe. Außerdem war jetzt auch endlich mal ein gemeinsamer Barbesuch drin ^_^

Aber trotz des Aufschubes, die Zeit verflog, und so blieb zwar am nächsten Morgen auch für ein ausgiebiges Frühstück Zeit, die Ligrettosession konnte allerdings nur angedeutet werden. Auf unerklärliche Weise dann den Bus zum Bahnhof verpasst und somit fast den Zug...
Was zumindest gut war, ich bin im gleichen Zeit mitgefahren, weil ich an jenem Tag auch zu meinen Eltern nach hause fahren wollte. Und wie es der Zufall so wollte hatten wir sogar bis Würzburg (wo sie dann aussteigen musste) ein Abteil ganz für uns allein...

Danke nochmal für das wirklich sehr schöne Treffen und für das interessante Buch ^__^ Bis bald!!



Passend zum Treffen:

K-Mochimizu - Nice to meet you! (v.a. die Gitarenpassagen und die Stelle ab 03:07 ^^)
11.9.06 16:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung