À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Klaus Kinski

Ich stelle fest, dass auf dem Computer zuhause, durch etwas andere Farbabstimmungen bedingt, mein Header so ganz anders, sogar irgendwie besser aussieht *g*

Und ja, mir geht es wieder besser. Der freie Tag gestern hat sehr gut getan. Wenn alles ganz normal verlaufen wäre, sprich Uni von 7.30 bis ca. 18 Uhr, dann wäre ich wahrscheinlich jetzt total am Ende. Doch so war Entspannung angesagt.

Ich habe mich sogar am Dienstag Abend - ich war so in einer ganz besonderen Stimmung - dafür entschieden mal wieder ein Film von Kinski zuschauen (eine der noch ca. 7 DVDs die geguckt werden mussten). Aguirre - Der Zorn Gottes. Ich hatte diesen Film vor gut 5 Jahren mal auf arte gesehen, war damals mein erster "Kinski". Und so im Nachhinein muss ich fast sagen, dass er in Aguirre besonders krass rüberkommt. Obwohl ich an dieser Stelle auch erwähnen muss, dass der egomanische Opernliebhaber, den er in Fitzcarraldo spielt ebenfalls erste Sahne ist!

Und für alle Kinski Fans, und für diejenigen, die noch nichts mit ihm anfangen können. Folgendes Interview mit ihm (Anfang der 70er Jahre): Genial ^__^




Wenn gestern nicht so sonniges Wetter gewesen wäre, hätte ich mir gerne noch ne andere DVD aus meiner Sammlung angeschaut, aber dazu hätte Nebel, Wind und leichter Sturm viel besser gepasst. Muss ich wohl noch etwas darauf warten.

Auf jeden Fall war es heute ja zum ersten Mal in dieser "Saison" richtig kalt. V.a. ein einschneidender Wind schraubte die gefühlte Temperatur nochmal um einige Grad herunter..
Am Morgen war ich noch kurz an der Uni, die Mikrofilme waren wieder an der Reihe. Und nachmittags gings dann auch schon zum Bahnhof. Bis Nürnberg saß ich ner Mutter mit ca. 14-jähriger Tochter aus Stuttgart gegenüber, die irgendwie die Oma in Regensburg besucht haben, aber insgesamt wohl nicht so damit zufrieden gewesen waren ..

Zwischenzeitlich kam ein erster Schneesturm, und die Landschaft draußen ließ schon allmähliche Winterstimmung aufkommen. Habe dann auch spontan zwei kurze Gedichte verfasst. Obwohl das jetzt abgehobener klingt als es war - trotzdem hats mir gefallen ^^


Primeaddict - Straight Ways
2.11.06 20:17


Browsergames

Und wieder heraus aus dem nebligen Herbsthintergrund.

Danke für die ganzen Kommentare, insbesondere Klaus Kinski betreffend. Werde sie morgen beantworten, und in Zukunft wohl noch das eine oder andere zum Thema bringen

Die letzten Tage ist wieder mal genug passiert, dass man spielend mehrere gut ausgearbeite Blogeinträge damit füllen könnte. Und bei solchen Zusammenfassungen geht leider immer soviel verloren.

Aber ist es besser Dinge untergehen zu lassen, indem man sie gar nicht erwähnt?

Am Wochenende beschäftigten mich unter anderem Folgende Dinge:

- mit ner elektronischen Säge Äste abschneiden um unseren Garten winterfertig zu machen. Dabei kam echtes Metzel-Feeling auf *fg*
- Meinen ersten Aufsatz für das Psychologieexamen lesen. Nun warten nur noch viele hundert Seiten auf mich. Aber ein kleiner Anfang ist gemacht.
- Mit meinem Bruder "The Transporter" auf DVD angeschaut. Kein wirklich guter Film, aber an der einen oder anderen Stelle doch recht stylish. Trotzdem mag ich Luc Besson Filme irgendwie net ^^"
- Mal ein neues Browsergame ausprobiert. Wenn ihr auf Mittelalter und Ritter steht, dann folgt doch mal folgendem Link:

:::: Browsergame: Knightfight :::

hat schon ein gewisses Suchtpotential ^^ den Zeitaufwand würde ich als Mittel beschreiben. Weil Spiele wie ogame oder sp sind mir echt zu aufwändig, die ganze Zeit Flotten saven und so...


Heute:

- um 4.37 Uhr aufgestanden - das sagt alles *g*
- im Zug gegen Ende fast eingeschlafen
- beim Bäcker ein "Schinkencroissant" bestellt (Gibts ja sogar. Wollte eigentlich ein Schinkensandwich, dabei schaute ich aber die ganze Zeit aufs Schokocroissant *gg*)
- überfüllte Busse
- Vorlesung
- Erfahren, dass das Pärchen aus meiner Praktikumsgruppe im August geheiret hat O_o So allmählich kommt man wohl in das Alter, wo einem sowas von Zeit zu Zeit über den Weg läuft. Dachte erst, der will mich auf den Arm nehmen. Aber gut, die beiden sind ja auch schon seit der 10. Klasse zusammen..
- Mit Christoph über ideale Examenszeiten philosophiert (2022 oder 2055)
- beim Arzt Gesundheitszeugnis, sowie Impfungen (FSME und Grippe)
- neue Winterschuhe, CD und Spielekauf
- mit bester Freundin zusammen Quiz-Taxi schauen und mitraten (ist aber meist einfach ^^)
6.11.06 22:48


Bush

die beiden anstrengensten Tage sind geschafft. Und jetzt habe ich auch einen Überblick, was es kosten wird die relevanten Texte fürs Examen zu kopieren. Ca. 70€ ô_O Toll!

Es war heute ja geradezu unglaublich, dass man im Psychologieseminar eine dreiviertel Stunde vor Kursbeginn noch nen Platz bekommen hat. Was ist denn da passiert? Überhaupt war der Kurs heute auch nur "normal überfüllt", wenn man denn das so sagen kann.

Das Schlafdefizit der vergangenen Tage habe ich heute Abend aktiv bekämpft *g* : Beim Heimkommen in die Wohnung erstmal gut 3h geschlafen. Aufgewacht - ups, schon halb zehn ^^"


Zur US Wahl hier noch ein nettes Fundstück, den Bush Speechwriter: Baut euch eure individuelle Rede des US Präsidenten zusammen - mit original Vertonung. Echt lustig!

::: Link zum Speechwriter :::
8.11.06 23:40


Marie Antoinette

Ich hatte zum Teil große Vorbehalte. Wohl selten waren sich z.B. der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung so uneinig über einen Film wie Marie Antoinette.

Sucht etwas im Web und ihr findet die gesamte Bandbreite an Rezensionen. Empfehlen würde ich erstmal die Rezension auf filmstarts.de
::: zur Rezension :::




Ein gute Seite mit dem deutschen Trailer, Bildern und Hörproben aus dem Soundtrack findet ihr

:::: Hier auf der offiziellen Seite :::




Ich muss sagen, dass mir der Film wirklich gefallen hat, und Sofia Coppola ihre selbstgesteckten Ziele durchaus erreicht hat. Ich befürchtete vorher so einen Film à la "Plötzlich Prinzessin", oder so einen Quatsch. Aber v.a. in den ruhigen Momenten dieses Films tauchen die magischen Momente aus "Lost in Translation" wieder auf. Auch die Verbindung zwischen moderner Musik und historischem Film halte ich für geglückt, ich kaufe mir vielleicht sogar den Soundtrack ^^
13.11.06 22:22


Sonniger November

Die Nachmittagssonne ist am Untergehen und mir geht es gut.

So banal das jetzt auch klingen mag, aber trotz aller Probleme und Stress bin ich im Moment sehr zufrieden und glücklich ^__^


Vielleicht liegt es an der Tatsache, dass sich heute mal wieder gezeigt hat, was das Leben alles an freudiger Überraschung bieten kann: Heute morgen in aller frühe im Hörsaal einen Platz besetzt. Dabei noch sehr verschlafen ein mitgebrachtes Frühstück in sich reingefuttert. Wie es der Zufall so wollte, war der Platz links von mir in der Reihe frei. Links davon saß wieder jemand. Da in diesem Seminar der Andrang sehr groß ist, teilte ich meiner Nachbarin mit, dass sie doch gerne aufrücken kann, damit die Leute von außen leichter in die Sitzreihe kommen. Genau in diesem Moment hat sich aber jemand vorbeigequetscht, die Angesprochene rückte nicht auf, und so setzte sich die Dazugestoßene direkt neben mich. Gut, soweit nichts ungewöhnliches. Aber zu dem Zeitpunkt habe ich noch nicht geahnt, dass mir zwei unterhaltsame Stunden bevorstehen würden. ^^

Mittags haben Mai und ich in der Mensa den Sinn und Unsinn von Bachelor-Abschlüssen erötert und dabei auch viel gelacht.

Das Wetter war überhaupt so ungewöhnlich warm und sonnig. Vielleicht kommt auch daher meine gute Laune. Ein Vogelzwitschern heute Vormittag klang eigentlich nach Frühling. Oder, wie Mai meinte, da der Frühling dieses Jahr noch nicht richtig existierte wird er jetzt nachgeholt.

Auch am Nachmittag im Grammar Kurs wollte die gute Laune nicht nachlassen. Das geniale Bild der schräg in den Kursraum hineinfallenden Nachmittagssonne hätte ich gerne fotographiert. So bleibt mir nur die Erinnerung.





Sigur Ros - ()
15.11.06 16:47


Bewerbungsstress

How to hand in an application - Ein Drama in mehreren Akten

Have fun!



1) Mitte Oktober: "spontaner" Entschluss sich doch noch fürs Austauschprogramm zu bewerben

2) Ganze Nachmittage damit aufbringen zu grübeln ob man einen Austausch an eine Uni, oder eine teaching assistant Stelle annehmen will. Erstes Informieren über Bewerbungsvoraussetzungen

3) Die Sachen 2 Wochen ruhen lassen, damits gut durchzieht und besser schmeckt

4) sich Anfang November aus der Lethargie reißen, und beim Arzt das Gesundheitszeugnis ausstellen lassen. Dabei praktischerweise gleich auch Impfung auffrischen lassen

5) 2 Dozenten seiner Wahl (a.k.a. die einem gewogen sind) um ein Empfehlungsschreiben bitten

6) Den Empfang der Empfehlungsschreiben gebannt abwarten. Sich dabei nicht von zweiwöchigen Krankheitsperioden (wo es nur noch um ne Unterschrift geht), und nicht von Prof-Aussagen wie "Was glauben sie wie viele Schreiben ich schon nachträglich eingereicht habe?" in die Verzweiflung treiben lassen.

7) Selbsterniedrigung im Passfotoautomaten - dabei aber das Gesicht wahren

8) Mitte November: Erstes Aufsetzen eines "ausführlichen Lebenslauf" und eines "Motivationsschreibens"

9) Nochmal etwas durchziehen lassen [Danach etwas Zucker dazu]

10) In einer "Nacht- und Nebelaktion" sprich Sonntag Abends zwischen 22.40 Uhr und 1 Uhr erste Korrekturen in den Bewerbungsunterlagen eintragen und die endgültigen Fassungen des Lebenslaufs und des Motivationsschreibens erstellen.

11) 4facher Ausdruck des Bewerbungsbogens, den Lebenslauf, Motivationsschreiben ausdrucken, Studi-Bescheinigung kopieren und auf ein WEISSES Blatt kleben (Klebestift am Morgen gekauft), die noch fehlende Empfehlung abholen, und mit diesem Pack einschließlich Gesundheitszeugnis zum zuständigen Unibüro watscheln

12) warten

13) Bei der Abgabe gesagt bekommen, wo das zusätzliche Formular für die Uni, und ein mich adressierter Umschlag ist (stand ja überall, d.h. nirgends). Gesagt bekommen, dass das Auswahlinterview nicht im Januar/Februar, sonder wahrscheinlich schon im Dezember ist

14) In aller Ruhe (haha) Briefmarken kaufen, beim Ausdrucken des noch benötigten Formulars merken, dass dort auch ein Passbild drauf soll (aber zum Glück hat man ja mehrere)

15) zurück zum Büro

16) kurz warten

17) ganz unbürokratisch abgeben und noch einen schönen Tag wünschen




The Killers - For Reasons Unknown
20.11.06 18:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung