À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein kleiner Überblick über meine Lieblingswerke:

Anmerkung: Epochenkategorisierungen sind nur ziemlich grob gewählt. Aber das hier erhebt ja auch keinen Anspruch auf literaturhistorische Genauigkeit ^^

1945-2005:
[Postmoderne und sog. Post-Postmoderne (>1968)]

Edward Albee:
"The Zoo Story" (1958)
"The American Dream" (1961)
"Who's Afraid of Virginia Woolf?" (1962)

John Barth: "Lost in the Funhouse" (1968)

Samuel Becket: "Waiting for Godot" (1955)

Thomas Bernhard: Der Untergeher (1983)

Albert Camus: Die Pest (1947)

Truman Capote:
"Miriam" (1945)
"My Side of the Matter" (1945)
Breakfast at Tiffany's (1958)

Roald Dahl:
"The Way Up to Heaven" (1960)

Yasushi Inoue: Das Jagdgewehr (1964)

Max Frisch:
Homo Faber (1957)
Mein Name sei Gantenbein (1964)

Peter Handke: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter (1970)

Maxine Hong Kingstong: The Woman Warrior (1975)

David Mamet: "Oleanna" (1994)

Arthur Miller:
"Death of a Salesman" (1949)
"The Crucible"(1953)

Ulrich Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W. (1973)

Thomas Pynchon:The Crying of Lot 49 (1966)

Jean Rhys: Wide Sargasso Sea (1966)

Patrick Süßkind: Das Parfüm (1985)

Tom Stoppard: "Rosencrantz and Guildenstern are Dead" (1967)

Alan Silitoe: The Loneliness of the Long-distance Runner (1959)

Amy Tan: The Joy Luck Club (1989)



1890-1945:
[Realismus, Naturalismus, Moderne]

Bertolt Brecht:
Geschichten vom Herrn Keuner (1935ff)

Joseph Conrad:Heart of Darkness (1902)

James Joyce:
Dubliners (1914)

F. Scott Fitzgerald:
"The Diamond as Big as the Ritz" (1922)
The Great Gatsby (1925)
Tender is the Night (1934)
"Babylon Revisited"

Hermann Hesse:
Siddhartha (1922)
Der Steppenwolf (1927)
Narziß und Goldmund (1930)
Das Glasperlenspiel (1931-42)

Aldous Huxlex:Brave New World (1932)

Arthur Schnitzler: Traumnovelle (1926)

Virginia Woolf:
A Room of One's Own (1928)
"Kew Gardens" (1921)
To the Lighthouse (1927)
"Street Haunting: A London Adventure" (1930)

Ezra Pound:
In a Station of the Metro~

T.S. Eliot: The Love Song of J. Alfred Prufrock~

Thornton Wilder:
Our Town°
The Happy Journey to Trenton and Camden°

1781-1890:
[Idealerweise hätte die Bezeichnung "1789-1914" lauten müssen; "Das lange 19. Jahrhundert" eben; Aufklärung, (Weimarer) Klassik, Rise of the Gothic Novel (1790s-1820), Transcendentalism, Romantik, ...]

Wilkie Collins: The Woman in White (1859)

Kate Chopin: The Awakening (1900)

Charles Dickens: Oliver Twist (1837)

Charlotte Perkins Gilman: The Yellow Wallpaper*

E.T.A. Hoffmann: "Der Sandmann" (1817)

Robert Louis Stevenson:
Treasure Island (1883)
Kidnapped (1886)
The Strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde (1886)

Edgar Allan Poe:
"Ligeia" (1838)
"The Fall of the House of Usher" (1839)
"The Murders in the Rue Morgue" (1841)
"A Descent into the Maelström" (1841)
"The Mask of Red Death" (1842)
"The Mystery of Marie Rogêt" (1842/43)
"The Pit and the Pendulum" (1843)
"The Black Cat" (1843)
"The Gold Bug" (1843)
"The Purloined Letter" (1845)
"The Raven" (1845)
"The Cask of Amontillado" (1846)


Friedrich Schiller::
"Die Räuber" (1781)
Der Geisterseher (1786ff)


Pre 1750:
[Prinzipiell also alles von Walter von der Vogelweide, oder "Beowulf", über die Geoffrey Chaucers "Canterbury Tales bis ins 18. Jahrhundert hinein ^^". Ein ziemlich großer Rahmen, ich weiß!]

Jonathan Swift: Gulliver's Travels (1726)

Alexander Pope: "The Rape of the Lock"


and last, but not least:

William Shakespeare:
"A Midsummernight's Dream"
"Romeo and Juliet" (1595)
"Hamlet" (1601)
"Macbeth" (1608)
"Othello" (1604)




















Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung