À la recherche du temps perdu

- ein Langzeitprojekt - - von une.image - [3218/4185]


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Cineast
  Musik
  Bücherregal
  Lesebuch
  Mattscheibe
  [Rück]spiegel
  rêve(s)
  what's new?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   eloquentes.massaker
   Nutella Prinzessin
   Freidenkeralarm
   Musikfrau
   kaputo
   
   Alles über Japan
   Bildungsfernsehen
   Der Meister

Bubblegum Crisis 2032/33

////////////////////////////

Latest CDs:

Mando Diao - Ode to Ochrasy

Mando Diao schreiten weiter, in gewohnt hoher Qualität! Ich mag insbesondere "Long Before Rock 'n' Roll", "You don't understand me" und "Amsterdam"

Evanescence - The Open Door

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Album kommt "natürlich" nicht an das Debutalbum heran. Die gute Nachricht: Insgesamt eine gute Leistung, mit einigen Spitzen, wie z.B. "Lithium" oder "Lacrymosa"

Latest films on DVD

Sofia Coppola Wochen @ une.image

Marie Antoinette

Im November im Kino gesehen, jetzt nochmal auf DVD angeschaut. Ich muss sagen, die Qualität bleibt. Auch die Musikauswahl fand ich treffend, und bin immer noch Fan des Schwarz-Pinken Schriftzuges *g* Leider habe ich die Chucks immer noch nicht entdeckt ^^

The Virgin Suicides

Wurde Zeit, dass ich mal ihr Debut sehe. Die Dunst scheint wohl zu ihren Lieblingsschauspielerinnen für ihre Filme zu gehören *g* Guter Film, und interessante Ansätze. Erreicht aber noch nicht ganz die Klasse ihrer späteren Werke. Wenngleich die Arbeit mit Licht und Schatten und bestimmte Symboliken schon genial sind!

Wong Kar-Wai Wochen @ une.image

Days of Being Wild

Thematisch liegt dieser Filme auf einer Wellenlänge mit "In the mood for love" und "2046". Hat mir ebenfalls gut gefallen, obwohl ich "As Tears go By" noch besser fand. Ich glaube, dass war auch der erste Film, in dem Tony Leung für Wong Kar-wai vor der Kamera gestanden hat..

As Tears Go By

Das Regiedebut WKWs, noch ohne Christopher Doyle. Trotzdem scheint der Regisseur schon eine Vorliebe für Spiegel entwickelt zu haben. Aus heutiger Sicht eine geniale Hommage an das Hongkong der 80er. Außerdem entdeckte Wong Kar-Wai in diesem Film zahlreiche spätere Megastars des Hongkong/Asienkinos: Maggie Cheung (noch so jung!), Andy Lau und Jacky Cheung! Featuring: Eine kantonesische Coverversion von "Take my Breath away" ^^

Fallen Angels

Obwohl ich Chungking Express schon vor 10 Jahren gesehen habe, hat es mit Fallen Angels viel länger gedauert, da dieser erst sehr spät auf DVD rauskam. Thematisch eine dritte Episode aus Chungking Express, die jedoch ausgegliedert wurde, und zu einem eigenständigen Film ausgebaut wurde. WKW und Kameragott Christopher Doyle, der hier meiner Meinung nach bis zum Film "2046" seine beindruckendste Leistung abgegeben hat erzählen hier die Liebesbeziehung zwischen einem Profikiller und seiner Auftraggeberin im Neonrausch des Hongkonger Nachtlebens und der billigen Absteigen.

Chungking Express

Der erste Film, den ich von Wong Kar-wai gesehen habe, lange ists her, anno 1997 nachts irgendwo in nem dritten Programm. Zwei schöne Episoden, leicht miteinander verwoben über das Entstehen und Auseinandergehen von Beziehungen im Moloch der Großstadt Hongkong. Sehr, sehr liebevoll gemacht. Hat immer einen ganz besonderen Platz unter meinen ganzen Lieblingsfilmen.

http://myblog.de/une.image

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hier stelle ich euch meine Lieblingsmusikgruppen/-künstler vor:
Viel Spaß dabei diese ganzen Sachen auf einen Nenner zu bringen ^^



[begonnen am 13. März 2006]

und die am häufigsten gespielten Lieder:




Nun endlich zu den Bands.. ^^


Zunächst mal die bekannteren Sachen, die eigentlich jeder kennen dürfte

Der Mainstream:

Bon Jovi
v.a. ihre früheren Sachen. Seit "Crush" gehts etwas bergab ^^"

Bryan Adams
gleiches gilt für diesen Herrn. Mit "Summer of 69" hat er sich unsterblich gemacht

//////////////////////////////////////////////////

Retro/Indie/Garage Rock:
momentan zwar ein regelrechter Hype; hat aber trotzdem einige schöne Sachen hervorgebracht

Maximo Park
The Libertines
Babyshambles
Sugarplum Fairy
Mando Diao
The Killers


///////////////////////////////////////////////////

Die neue "Neue Deutsche Welle" *g*:
Hier springen viele Bands auf den Zug auf, dennoch finde ich ist es erfreulich, dass verdeutlicht wird, dass man nicht nur auf englisch singen muss, um erfolgreich zu sein ^^

Wirs sind Helden
Juli
Silbermond

/////////////////////////////////////////////////////

Die Indie/Special Interest/whatever you call it Sparte ^^:

Björk
zuerst sehr gewöhnungsbedürftig, aber nach ner Zeit wirklich sehr schön. Trotzdem nicht für jede Stimmung geeignet

Placebo
Ich find die Stimme einfach genial. Und die Texte sind auch nicht zu verachten

2Raumwohnung
Hier mag ich v.a. die nicht sooo ins elektronische gehenden Sachen. Ebenfalls eine sehr schöne Stimme wie ich finde

Sarah McLachlan
Nicht wirklich Indie, aber trotzdem kennen sie hier nur ganz wenige Leute, die dann nicht wissen was ihnen entgeht

Neil Young
Seit ich den Film "Dead Man" von Jim Jarmusch gesehen habe, zu dem Neil den Soundtrack beigesteuert hat, bin ich ein Fan seiner Musik

//////////////////////////////////////////////////////

Der Metal Bereich:

Klar, Nightwish waren früher besser; aber bei Evanescence darf man gespannt sein, wie sie sich weiterentwickeln

Nightwish
Evanescence
HIM
The Rasmus
Stratovarius

///////////////////////////////////////////////////////

Nu-Folk(?)

Blackmore's Night
Dargaard

///////////////////////////////////////////////////////

Der Punk Bereich:

Green Day
Haben sich in den letzten Jahren wahnsinnig entwickelt..
Avril Lavigne
Ok, man mag von ihr halten was man will... ich find die Musik trotzdem gut *g*

///////////////////////////////////////////////////////

la France

Mano Solo
sehr nachdenklich machende Lyrics

Damien Saez
Jeune et Con ... das Lied, das mich zu ihm brachte..

Noir Désir
Seit letztes Jahr nicht mehr so p.c. sie zu mögen, ich weiß ^^"

Kyo
leider in Deutschland so gut wie unbekannt, dabei sind sie wirklich sehr genial!

////////////////////////////////////////////////////////////////
////////////////////////////////////////////////////////////////

So, wenn ich jetzt schon so lang durchgehalten habt, dann folgt jetzt die Hauptsache ^^


Japan (Jrock, Jpop)

Seitdem ich diese Musikrichtungen Mitte 2001 für mich entdeckt habe, gehören manche Künstler zu meinen absoluten Lieblingen, die ich nicht mehr missen möchte! Nur schade (oder zum Glück?) gibt es hierzulande noch nicht so viele Leute, die sich damit auskennen... [sonst würde es wohl genauso wirtschaftlich ausgenutzt werden wie der Anime/Manga Bereich zur Zeit]. Andererseits wird der Mainstream Musikgeschmack sich in Deutschland, wie auch in anderen Ländern, wohl niemals ändern.. ^^

[Indie Bands sind mit einem * am Ende des Namens gekennzeichnet. In Klammern könnt ihr das Gründungs- bzw. Durchbruchsjahr des Künstlers sehen, bzw. von wann bis wann es diese Bands gab]


Meine Lieblinge/All Time Favorites:

X Japan (1982-1997)

Luna Sea (1989-2000)

Lareine* (1996)

New Sodmy* (2001-2002)

L'Arc~en~Ciel (1991)

Aikawa Nanase [ 相川七瀬 ] (1995)

Utada Hikaru [ 宇多田ヒカル ] (1998)

Raphael (1997-2001)

Onmyouza [ 陰陽座 ] (1999)

JILS (1999; momentan Pause)

Yutaka Ozaki (1981-1992)

Hamasaki Ayumi [浜崎あゆみ ] (1998)

Janne da Arc [ ジャンヌダルク ] (1991)

Kuraki Mai (1999)

Mr. Children (1992)

Bubblegum Crisis O.S.T. sowie SILK


Neuentdeckungen, die ich im Auge behalten werde:

Antique Cafe* [ アンティック-珈琲店- ] (2003)
MUCC [ ムック ] (1997)
Nightmare [ ナイトメア ] (2001)
Nakashima Mika [ 中島美嘉 ] (2001)
The TRAX (seit 2004)
Luinspear* [ ルインスピアー ] (1999-2001)
Plastic Tree [ プラスティック・トゥリー ] (1993)
Schwarz Stein* [ シュヴァルツ・シュタイン ] (2001-2004)
Violet UK (2002)
Rice* (2001)
Panic*Ch * [ パニックチャンネル ] (2002)
Ken Yokoyama
Asian Kung-fu Generation
Phantasmagoria
advantage lucy*
Spangle Call Lilli Line*
Art School*
Shelly Tic Cafe*
Straight Rush Flower*
Outbahn*



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung